Psychologie und Medizinische Wissenschaften

Unser Angebot

Die Aufgaben- und Kompetenzbereiche des Zentrums für Lernen
und Lernstörungen sind wie folgt:


Beratung bei Lernstörungen und schulbezogener Problematik:
Möglichkeit eines unverbindlichen Beratungsgesprächs bei Schwierigkeiten im Lernen und in der Schule. Richtet sich an Eltern, Bezugspersonen oder auch Betroffene.

Diagnostik von Lernstörungen:
Im Zentrum der Diagnostik steht die differenzierte Erfassung der Stärken und Schwächen des betroffenen Kindes/Jugendlichen. Die differenzierte Beschreibung der individuellen Leistungsprofile ist sowohl für die Diagnosestellung als auch für die Behandlungsplanung unerlässlich.

Früherkennung von Lernstörungen und Präventionsmaßnahmen:
Diagnostik der schulischen Vorläuferfertigkeiten (das sind Fertigkeiten, die für den Erwerb der Schriftsprache und des Rechnens wichtig oder notwendig sind) sowie Entwicklung und Erprobung von Präventionsmaßnahmen zur Etablierung schulischer Vorläuferfertigkeiten.

Behandlung von Lernstörungen: 
Die am Zentrum angebotenen Behandlungsmaßnahmen sind ausschließlich kognitivpsychologischer Natur. Das heißt, im Rahmen der Behandlung sollen die Kinder jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für die Schriftsprache und das Rechnen relevant sind, erlernen und optimieren (z. B. durch den Erwerb von Basisfertigkeiten und effektiven Lösungsstrategien). Die von uns angebotenen Behandlungsmaßnahmen orientieren sich am aktuellen Wissensstand und sind für jedes betroffene Kind/jeden betroffenen Jugendlichen maßgeschneidert. In anderen Worten: Die Behandlungsmaßnahmen werden auf die spezifischen Bedürfnisse des betroffenen Kindes/Jugendlichen zugeschnitten.

Intensiv-Förderwochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Ferien:
Die Intensiv-Förderwochen für Kinder mit Lernstörungen sowie Schwierigkeiten beim Erlernen der schulischen Grundfertigkeiten finden wochenweise in den Ferien statt. Gearbeitet wird in Kleingruppen mit max. 4 Kindern nach festgelegten Förderzielen. Die Themengebiete sind auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Im Fokus steht für uns die psychologische Intervention bzw. Prävention nach wissenschaftlich fundierten Therapiemethoden.

Was wir Ihnen nicht bieten:
Unsere Angebote (Beratung, Diagnostik und Behandlung) sind kein Ersatz für Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie oder Psychotherapie. Sie sind nicht als schulische Nachhilfe konzipiert, sondern richten sich ausschließlich an Kinder und Jugendliche mit spezifischen Lernstörungen und/oder schulbezogenen Problematiken.