ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin

HomeStudien Academy ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin

ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin

Grundkurse an der UMIT

In den letzten Jahren hat sich die Alpin- und Höhenmedizin nachhaltig entwickelt. Sind es doch nicht mehr nur einige Wenige, die sich auf die höchsten Berge der Welt begeben, sondern bedingt durch den Wachstumsmarkt der Trekkingangebote bereits mehrere hunderttausend Personen, die alljährlich Bergregionen außerhalb der Alpen besuchen. Hinzu kommt der europäische Bergtourismus mit einer geschätzten Zahl von 5-10 Mio Wanderern und 500.000 Kletterer pro Jahr. So ist es verständlich, dass sich zwangsläufig ein neuer Zweig der Medizin in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat.
Die Einführung des ÖÄK Diploms für Alpin- und Höhenmedizin stellt eine sinnvolle Angebotserweiterung für Ärztinnen und Ärzte dar, die sich intensiv mit allen Belangen der Alpin- und Höhenmedizin auseinander setzen wollen. Durch das generierte klinisch-interdisziplinäre Fachwissen und durch die praktische Umsetzung mit den im neuen ÖÄK-Diplom angebotenen Alpinsport-Kursen soll die medizinische Beratungskompetenz der Ärztinnen und Ärzte verbessert und ihre höhenmedizinisch diagnostisch-therapeutischen Fertigkeiten geschult werden, um diese im klinischen Alltag umsetzen zu können. Details zum Diplom sind wie folgt zu entnehmen: www.arztakademie.at/alpinmedizin

Die Zielgruppe umfasst Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin, Fachärztinnen und Fachärzte aller Sonderfächer sowie approbierte Ärztinnen und Ärzte. Voraussetzung für den Erwerb anrechenbarer Weiterbildungsstunden für das ÖÄK-Diplom stellt die Promotion dar.

Wir dürfen darauf hinweisen, dass bei verfügbaren Restplätzen die Grundkurse auch von nicht österreichischen ÄrztInnen absolviert werden können.

Medizinstudentinnen und Medizinstudenten können bei freien Restplätzen an den Grundkursen zu einem reduzierten Preis teilnehmen.

Im Rahmen der UMIT Academy werden die 4 Grundkurse des ÖÄK Diploms A – D unter der fachlichen Federführung der Österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin (ÖGAHM) durchgeführt. Wissenschaftlicher Leiter der Grundkurse sowie Diplomverantwortlicher der Österreichischen Ärztekammer ist Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger, Institut für Sport-, Alpinmedizin & Gesundheitstourismus (ISAG; UMIT). Für administrative Belange zeichnet Frau Alexandra Peskoller, UMIT verantwortlich.

Die Grundkurse A und B (zu je 13 Unterrichtseinheiten a 45 min) beinhalten die Schwerpunkte Höhenphysiologie – Innere Medizin – Pädiatrie, die Grundkurse C und D (zu je 13 Unterrichtseinheiten à 45 min) sind den Schwerpunkten alpinmedizinische Orthopädie/ Traumatologie – Notfallmedizin – Lawinenmedizin gewidmet.

Aktuelle Programme zu den Grundkursen sind im „Download Grundkurse“

Weitere Informationen zu approbierten Veranstaltungen für das ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin findet man unter „Download ÖÄK approbierte Veranstaltungen“

 

Anmeldung

Hier können Sie sich zum ÖÄK Diplom Alpin- und Höhenmedizin anmelden.

Mehr erfahren