Elektrotechnik

Steckbrief

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird den Absolventinnen und Absolventen der akademische Grad Bachelor of Science (BSc) in Engineering verliehen.

Teilnehmerzahl

freier Hochschulzugang; kein Aufnahmeverfahren

Zulassungskriterien

Matura oder Abitur bzw. eine sonstige anerkannte Hochschulzulassung

Dauer/ECTS/Sprache

6 Semester; 180 ECTS-Punkte; Deutsch

Zielgruppe

Qualifizierte und motivierte Studienanfängerinnen und Studienanfänger, die eine fundierte, forschungsgeleitete Ausbildung in der Elektrotechnik anstreben.

Ziel

In enger Zusammenarbeit mit den Tiroler Hochschulen und Industrie- und Wirtschaftsbetrieben will sich das Land Tirol als High-Tech-Standort positionieren. „Wir können im globalen Wettbewerb nicht über den Preis konkurrieren, die Tiroler Antwort kann nur Qualität und Innovation heißen! Deshalb auch die verstärkte Ausrichtung als High-Tech-Standort, damit sich unser Land auch langfristig im globalen Wettbewerb als Produktionsstandort behaupten kann“, sagt Landeshauptmann Günther Platter zur Technologieoffensive des Landes Tirol. Zu den Technologien mit Zukunftsperspektive zählen insbesondere die Mechatronik, Materialwissenschaften, Maschinen- und Werkzeugbau, Elektronik/Elektrotechnik, erneuerbare Energien, Verkehrstechnologien und natürlich die Medizin- und Biotechnologie. Dabei soll die enge Zusammenarbeit zwischen den drei Tiroler Universitäten und Industrie- und Wirtschaftsbetrieben den Wirtschaftsstandort Tirol nachhaltig sichern.
Mit dem Start des von UMIT und LFUI gemeinsam durchgeführten Bachelor-Studienprogramms der Mechatronik im Jahr 2009 und dem drei Jahre später installierten konsekutiven Masterstudiengang wurde dieser Entwicklung auch in Tirol Rechnung getragen. Ungeachtet des großen Erfolgs des universitären Mechatronik-Studiums werden in Industrie und Forschungseinrichtungen auch hochqualifizierte Absolventinnen und Absolventen der traditionellen Ingenieur-Disziplinen benötigt, insbesondere der Elektrotechnik. Dieser Bedarf wird durch aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen weiter verstärkt. Dazu zählen insbesondere der Trend zur Nutzung erneuerbarer Energien und zur dezentralen Energieversorgung, die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung sämtlicher Bereiche der Produktion, der Medizin und des Alltags oder die rasante Entwicklung der Elektromobilität.
Das BSc Studium Elektrotechnik wird im Rahmen der Technologieoffensive des Landes Tirol als gemeinsames Studium („joint degree program“) von der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT), Hall in Tirol, und der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFUI) angeboten. Dieses in Westösterreich einzigartige universitäre Elektrotechnik-Studium ist damit auch ein wichtiger Baustein der Digitalisierungsoffensive des Landes.

Qualifikationsprofil

Das Studium bietet eine profunde wissenschaftlich geprägte und anwendungsorientierte Ausbildung an. Sie vermittelt den Studierenden Grundlagen und Theorie, Fachwissen und praktische Kenntnisse für die Bewältigung der komplexen beruflichen Aufgabenstellungen. Absolventinnen und Absolventen des geplanten Bachelorstudiums Elektrotechnik sind insbesondere durch ein breites Grundlagenwissen befähigt, sich den rasch ändernden Bedingungen in der Wirtschaft und am Arbeitsmarkt anzupassen.
Den AbsolventInnen des Bachelor of Science Studiums stehen grundsätzlich zwei attraktive Möglichkeiten offen: Der Einstieg in das breite und vielfältige Berufsfeld der Elektrotechnik mit einer fundierten, akademischen Qualifikation. Die Fortsetzung der akademischen Ausbildung mit einem Diplom- oder Master of Science Studium – z.B. dem geplanten Master-Studiengang Elektrotechnik.

Gebühren

Das Studium wird vom Land Tirol gefördert. Die Studiengebühren betragen an der UMIT EUR 363,- pro Semester und Student/in zuzüglich der Beiträge zur Studierendenvertretung der UMIT (StuVe) und der Leopold-Franzens Universität (Österreichische Hochschülerschaft) zuzüglich allfälliger Studiengebühren an der Universität Innsbruck für bestimmte Personengruppen*.
* Anm.: Ordentliche Studierende aus Drittstaaten, die nicht unter die Personengruppenverordnung fallen, auf die kein völkerrechtlicher Vertrag anzuwenden ist und die über eine Aufenthaltsbewilligung gemäß § 64 NAG verfügen, haben einen Studienbeitrag in der Höhe von EUR 726,72 ab dem ersten Semester zu entrichten. Bei diesen Studierenden erhöht sich der Studienbeitrag bei Entrichtung innerhalb der Nachfrist nicht. Stand Wintersemester 2013/14 - bitte beachten Sie die jeweils gültige Regelung.

Hier finden Sie die Website der Leopold Franzens Universität Innsbruck

 

Studienmanagement

Für allgemeine Informationen zu den angebotenen Studienrichtungen kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen im Studienmanagement: studienmanagement@umit.at

Mehr erfahren