Qualifikationsziele

Qualifikationsziele der Doktorat-Studien

Die acht Doktorat-Studien (Dr.phil.) der UMIT ermöglichen die wissenschaftliche Vertiefung eines bereits abgeschlossenen Hochschulstudiums. Qualifikationsziel ist die Befähigung unserer Doktorandinnen und Doktoranden zur eigenständigen wissenschaftlichen Forschungsleistung in der jeweiligen Fachrichtung.

Mit einem Doktorat-Studium wird einerseits der Grundstein für eine wissenschaftliche Karriere gelegt, andererseits erwerben Absolventinnen und Absolventen dadurch eine Qualifikation für leitende Positionen z.B. in öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen oder in der Industrie.

Um Doktorandinnen und Doktoranden bei einer erfolgreichen Promotion zu unterstützen, sieht die Promotionsordnung Dr.phil. verschiedene Maßnahmen vor. So wird im Rahmen einer Dissertationsvereinbarung eine individuelle Betreuung sichergestellt. Durch eine Prüfung über das Forschungskonzept werden die wissenschaftliche Qualität und die Umsetzbarkeit des Konzepts sowie ethische Aspekte sichergestellt. Darüber hinaus unterstützen Lehrveranstaltungen und Seminare den Erwerb und die Vertiefung notwendiger wissenschaftlicher Kompetenzen und ermöglichen den Austausch der Doktorandinnen und Doktoranden untereinander bzw. mit den Lehrenden. Ergebnisse der Forschungsarbeit sind facheinschlägig zu publizieren, um den wissenschaftlichen Austausch zu unterstützen.

Die Doktorat-Studien zur Erlangung des akademischen Grades „Doktor/in der Philosophie“ an der UMIT sind speziell auf die Bedürfnisse von berufstätigen Personen ausgerichtet. Pro Jahr schließen etwa 10 bis 15 Personen erfolgreich eines der acht Doktorat-Studien ab.

Bitte beachten Sie, dass für das Doktorat der Technischen Wissenschaften eine eigene Promotionsordnung gilt. Details zum Doktorat der Technischen Wissenschaften finden Sie hier.