Pflegewissenschaft und Gerontologie

HomeDepartments Pflegewissenschaft und Gerontologie

Pflege und Alter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Das Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie versteht Pflege und Alter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die es interdisziplinär und ganzheitlich zu forcieren gilt. Eine deutliche Orientierung an den Anforderungen der Praxis und den Bedürfnissen von Mensch und Gesellschaft kennzeichnen die Arbeitsweise bzw. Schwerpunktsetzung der einzelnen Forschungsbereiche.

Dabei werden in intra- und interuniversitärer, interdisziplinärer Zusammenarbeit folgende Themenfelder im Rahmen von translationaler Forschung & Entwicklung sowie der Lehre belegt:

  • Menschen im Alter (Wohnen, Leben und Selbstbestimmung im Alter; Pflegebedürftigkeit; Altern in kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Kontexten; Auswirkungen der demografischen Entwicklung; ...)
  • Pflegeinterventionen und Pflegequalität (z.B. Assessmentinstrumente; Effektivität und Effizienz; Pflegerisches Schmerz- und Symptommanagement; Nutzer/innenperspektiven und Patient/inn/enpräferenzen; Decision Making; ...)
  • Bildung & Professionalisierung in der Pflege (Entwicklung neuer Kompetenzprofile; Entwicklung neuer Studienprogramme)
  • Innovative Versorgungskonzepte (z.B. Palliative Care und Hospizbewegung; Versorgungsformen für Menschen mit Demenz; Gesundheitsförderung - Präventiver Hausbesuch; Case-/Caremanagement; ...)

Neben unseren Forschungsaktivitäten schließen jedes Jahr ca. 100 Studierende ihr pflegewissenschaftliches Studium ab. Die kommunikative Studienatmosphäre in kleinen Gruppen sowie die persönliche Betreuung unserer Studierenden ermöglichen ein effizientes Lernen  unter Berücksichtigung der verschiedensten Perspektiven und aktuellen Herausforderungen des Gesundheits- und Sozialsystems. 
 

Forscher vernetzen sich im Life & Health Science Cluster Tirol

Beim Kick-off Meeting des Tiroler Life and Health Science Clusters tauschten sich Angehörige der Lebens- und Gesundheitswissenschaften aus. Mehr erfahren

Teilnahme an internationalem Pflegekongress in Wien

Beim pflegekongress18 referierten UMIT-Doktorandin Karoline Schermann, BScN, MScN und UMIT-Absolventin Nathalie Traugott, BScN im Themenblock "Pflegewissenschaft". Mehr erfahren

UMIT-Absolventinnen und -Absolvent gewinnen Wissenschaftspreis der ÖGP

Zwei Absolventinnen und ein Absolvent des UMIT-Bachelor- sowie des UMIT-Master-Studiums Pflegewissenschaft wurden von der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie ausgezeichnet. Mehr erfahren

Angeregte Podiumsdiskussion zum 10-Jahres-Jubiläum

Assoc.-Prof. Dr. Gerhard Müller erörterte den Stellenwert der akademischen Ausbildung in der Pflege beim 10-Jahres-Jubiläum des FH-Campus Wien. Mehr erfahren

Spannender Vortragsabend bei "Pflege im Diskurs"

Die "(Un)sichtbarkeit der Pflege" stand beim Vortrag von Prof. Dr. Sabine Bartholomeyzcik bei der 8. Veranstaltung von "Pflege im Diskurs" zur Diskussion. Mehr erfahren

Reges Interesse beim Praxistag Demenz an der UMIT

Über 150 Teilnehmer/innen bildeten sich im November im Rahmen des 3. Praxistag Demenz im Kooperation von UMIT, Caritas, Land Tirol und tirol kliniken fort. Mehr erfahren

Basiskurs in Clinical Assessment war voller Erfolg

Ein voller Erfolg war der erste Basiskurs des Zertifikatslehrgangs in Clinical Assessment, der seit Herbst 2018 regelmäßig an der UMIT angeboten wird. Mehr erfahren

Newsletter des Departments

Das Department gibt via Newsletter regelmäßig einen kompakten Einblick in die aktuelle Forschungs-, Vortrags- und Publikationstätigkeit.

Mehr erfahren