Home Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklärung  -  Informationspflicht nach Art. 13/14 DSGVO - (Datenschutz-Grundverordnung)

In dieser Datenschutzerklärung wird die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle sowie der/die Kontaktdaten der/des Datenschutzbeauftragten bekannt gegeben. Darüber hinaus wird die Erfassung und weitere Verwendung sowie Maßnahmen zur Sicherung personenbezogener Daten durch die UMIT beschrieben. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist der UMIT ein wichtiges Anliegen und erfolgt in Übereinstimmung mit den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. 

Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte
Über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet die UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik GmbH (kurz: UMIT). Die UMIT wird durch ihre vertretungsbefugten Organe (Geschäftsführung) vertreten.

Mit Wirkung zum 25. Mai 2018 hat die UMIT eine Datenschutzbeauftragte bestellt. Sie können die Datenschutzbeauftragte unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Datenschutzbeauftragte:
datenschutz@umit.at
UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik GmbH
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1
6060 Hall in Tirol
 

Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Betroffenenrechte und Beschwerderecht

Nach der DSGVO hat jede/jeder das Recht auf Information darüber, wer welche Daten über sie/ihn verarbeitet, zu welchem Zweck diese verarbeitet werden und gegebenenfalls an wen sie übermittelt werden.

Ihnen stehen in diesem Zusammenhang folgende Betroffenenrechte zu:

  • Recht auf Auskunft, 
  • Berichtigung, 
  • Löschung, 
  • Einschränkung  der Verarbeitung, 
  • Widerruf einer erteilten Einwilligung,
  • Datenübertragung.

Es besteht die Möglichkeit, über folgende UMIT E-Mail Adresse von den angeführten Betroffenenrechten nach Datenschutzrecht Gebrauch zu machen: datenschutz@umit.at

Sofern eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt, kann eine Beschwerde an die Österreichische Datenschutzbehörde gerichtet werden. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Website der Österreichischen Datenschutzbehörde unter www.dsb.gv.at/

 

Welche Daten werden zu welchem Zweck verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Verarbeitung?

Wenn Sie die UMIT-Website besuchen bzw. die von der UMIT über die Webseite angebotenen Web-Dienste nutzen, übermitteln Sie der UMIT Ihre IP-Adresse. Sofern Sie sich für unsere Angebote interessieren vertrauen Sie uns Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an. Hierbei handelt es sich um personenbezogene Daten.

Verwendung Ihrer IP-Adresse und Cookies: 

Die UMIT nutzt die Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Für diese Analyse ist es erforderlich, Ihre IP-Adresse an Google Inc. zu übermitteln. Ein Cookie wird verwendet, um personalisierte Seitenvorschläge anzuzeigen. Im Rahmen Ihres Websitebesuchs werden dafür durch ein Pixel, welches auf jeder Webseite eingebunden ist, folgende Daten erhoben: a) Interne ID der aufgerufenen Seite, b) Attribute der aufgerufenen Seite, c) Kategorien der aufgerufenen Seite. Diese Daten werden nicht weitergegeben. Sie können jederzeit Cookies, die sich bereits auf Ihrem Computer befinden, löschen. Die Vorgangsweise dazu ist je nach dem von Ihnen verwendeten Web-Browser (z.B.: Google Chrome, Internet Explorer, Firefox, etc.) unterschiedlich. Weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Web-Browseranleitung.

Wir nutzen die Funktion „Aktivierung der IP-Anonymisierung“ auf unserer Webseite. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Goolge innerhalb der EU bzw. des EWR gekürzt, sodass eine Rückführung auf Ihre Person nicht mehr möglich ist. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Reports über die Aktivitäten auf unserer Webseite können auch auf Basis von gekürzten IP-Adressen erstellt werden – in diesem Fall kann die IP-Adresse aber nicht mehr auf Sie zurückgeführt werden. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Die DSGVO verpflichtet uns, unsere IT-Infrastruktur zu schützen. Um die Funktionsfähigkeit unserer Firewall zu gewährleisten, müssen wir die IP-Adressen bzw. die Domain-Namen von Besuchern unserer Webseiten erfassen und verarbeiten.

Darüber hinaus verwenden wir diese Daten zur laufenden Verbesserung unseres Webangebots.

Verwendung Ihrer Personenbezogenen Daten: 

Sie haben die Möglichkeit, sich über die UMIT-Webseite für einen UMIT-Newsletter anzumelden. Ihre persönlichen Daten (Name, e-mail Adresse) werden von der UMIT zu diesem Zweck verarbeitet und an das Unternehmen CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland (in der Folge kurz: „CleverReach“), weitergeleitet. Dieses stellt die von der UMIT hierfür verwendete Software über eine Cloud zur Verfügung. Mit der Anmeldung zum Newsletter erklären Sie sich mit der weiteren Verarbeitung der von Ihnen angegebenen Daten durch die UMIT über CleverReach einverstanden. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von bestellten Newslettern wieder abzumelden. Hierzu findet sich in jedem Newsletter ein Link, über den Sie sich abmelden können. Ihre anvertrauten Daten werden dann sowohl bei CleverReach als auch aus der Datenanwendung der UMIT gelöscht. Sie erhalten nach Abmeldung keine weiteren Newsletter. 

Wir verarbeiten darüber hinaus personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Sie haben die Möglichkeit, über die UMIT-Webseite Kontakt mit der UMIT aufzunehmen, Informationen zu UMIT-Studien anzufordern und einen Ausbildungsvertrag mit der UMIT anzubahnen. Mit Kontaktaufnahme bzw. der Anforderung von Informationen zu Studien erklären Sie sich mit der weiteren Verarbeitung der von Ihnen angegebenen Daten zwecks Vertragsanbahnung/Abschluss eines Ausbildungsvertrages durch die UMIT einverstanden. Diese Daten werden über das System Prospects an der UMIT bis auf Widerruf  bzw. so lange diese zur Erfüllung der Pflichten der UMIT aus der jeweiligen Geschäftsbeziehung oder sonstiger gesetzlicher Pflichten erforderlich sind, verarbeitet. 

Rechtsgrundlage:

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche oder vertragliche Grundlage holen wir eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Widerrufsrecht: Sofern Sie in die Verarbeitung ihrer Daten eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

Bitte beachten Sie, dass die Rechte aus der DSGVO unter Umständen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen können, sofern durch die Ausübung dieser Rechte die Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Aufgaben beeinträchtigt würde.

Wie  lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten. Diese ergeben sich unter anderem aus dem Privatuniversitätengesetz, dem Bildungdokumentationsgesetz, dem Forschungsorganisationsgesetz oder der Bundesabgabenordnung. Zudem sind bei der Speicherung die gesetzlichen Verjährungsfristen nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch zu berücksichtigen, die in bestimmten Fällen bis zu 30 Jahre betragen können (relative bzw. absolute Verjährungsfrist).

Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb der UMIT erhalten diejenigen Organisationseinheiten bzw. Mitarbeiter/innen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten sowie berechtigter Interessen benötigen. Darüber hinaus erhalten von uns beauftragte Auftragsverarbeiter Ihre Daten, sofern diese die Daten zur Erfüllung Ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Sämtliche Auftragsverarbeiter werden von der UMIT vertraglich verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und ausschließlich im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten. Diese Vorgänge werden im Verarbeitungsverzeichnis der UMIT gesammelt erfasst. Bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung können öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger, ÖH etc.) Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein.

Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

Die UMIT verwendet keine automatisierten Entscheidungsfindungen nach Art. 22 DSGVO. 

Wie sichert die UMIT Ihre Daten?

Die IT-Sicherheit ist der UMIT ein besonderes Anliegen. Die IT-Infrastruktur wird von der TCC Errichtungs- und Betriebsgesellschaft mbH (www.t-c-c.at) zur Verfügung gestellt, betrieben und laufend an aktuelle Entwicklungen angepasst. 

Zur Sicherung Ihrer Daten wurden zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen implementiert. Dazu zählen Zugangs- und Zutrittskontrollen, Zugriffskontrollen, Datenträgerkontrollen, Auftragskontrollen, Verfügbarkeitskontrollen sowie die Umsetzung des Trennungsgebots. 

Haben Sie noch Fragen, Wünsche oder Anregungen zum Datenschutz oder möchten Sie Ihre Rechte nach der DSGVO wahrnehmen?

Sie können die Datenschutzbeauftragte unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

UMIT, Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik GmbH
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1
6060 Hall in Tirol

 

Geltung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt ab dem 25. Mai 2018.

 

Stand: 23.05.2018