Health Technology Assessment

Forschungsschwerpunkte

Im Doktorat-Studium „Health Technology Assessment (HTA)“ werden Methoden aus evidenzbasierter Medizin (EbM), klinischer Epidemiologie, Gesundheitsökonomie und Entscheidungswissenschaft den Nutzer/inne/n und Ersteller/inne/n von evidenzbasierten Dossiers und HTA-Reports vermittelt und Stakeholder und angehende Führungskräfte im Gesundheitswesen auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Forschungsschwerpunkte und Dissertationsthemen umfassen: Bewertung von präventiven, diagnostischen, therapeutischen, rehabilitativen und management-/systembezogenen Verfahren bzgl. Wirksamkeit, Sicherheit, Nutzen-Schaden-Balance, Kosteneffektivität und ethische, rechtliche und soziale Implikationen (ELSI). Dabei kommen quantitative Methoden wie z.B. Datensatzanalyse, Metaanalyse, indirekte Vergleiche, Analyse der relativen Effektivität, Nutzen-Schaden-Analyse, Kosteneffektivitätsanalyse und Budget-Impact-Analyse zum Einsatz sowie qualitative Verfahren aus dem Bereich ELSI.

Das Doktorat ermöglicht eine Einbindung der Studierenden in die laufenden nationalen und internationalen HTA-Forschungsaktivitäten des Departments für Public Health, Versorgungsforschung und Health Technology Assessment.